Urlaub

Sonntag, 26. Dezember 2010

minus 25 Grad Celsius

IMG054
haben wir jetzt durch. Nach dem Temperaturanstieg auf laue minus sieben Grad hat der Schnee wieder ordentlich losgelegt.

Freitag, 24. Dezember 2010

Good night.

IMG009

Montag, 18. Mai 2009

Montafon

So. Jetzt bin ich nicht nur im echten Leben, sondern auch bei facebook ein Freund des Montafon. Super oder? Ich auf jeden Fall freue mich enorm auf vier Tage Auszeit in den Bergen. Kühe vor dem Fenster, Grill vor der Tür, Bier im Fässchen, Füße in Wanderstiefeln.
Der Wetterbericht ist sich nicht wirklich einig, aber der Trend:"Die weiteren Aussichten lassen aufhorchen: "Ab Mittwoch strömt Luft aus der inneren Sahara zu uns und es wird unglaublich heiss!" hört sich doch schon mal gut an.
Falls es dauerregnet wird meine Lektüre Das Wetter vor 15 Jahren sein. Herr S. meint, das passt. Bin gespannt.

Samstag, 29. September 2007

Provencalische Selbstmordschnecken

Lavendelschnecke

Hydrantenschnecken

Weiß jemand, was die da treiben?

Montag, 17. September 2007

Wie Urlaub!

Ich war beim Zahnarzt. Die tote Wurzel wurde heute behandelt, die lebende ist in zwei Wochen dran. Und eine Fistel habe ich! ("Wenn Sie Glück haben, geht der Blumenkohl auch so wieder weg.") Obwohl die Wurzelbehandlug am toten Nerv ohne Betäubung schmerzfrei vor sich ging, habe ich jetzt wieder einen hübschen Entzündungsschmerz am Zahnfleisch.

Herrlich! Endlich fühle ich mich wieder wie im Urlaub!

Sonntag, 22. Juli 2007

Radioactive Snail

Das Zelt hat seinen Eignungstest bestanden. Draußen strömender Regen, drinnen ungestörte Nachtruhe.

Nur eins hat mich etwas beunruhigt: Die Schnecken waren zu schnell für mich! Hatte ich eine mit flottem Bogen mit Hilfe eines Herings von der Zeltwand geschleudert, brauchte ich nur kurz einen weiteren Hering ziehen und das Vieh saß schon wieder am alten Platz.

Ich schiebe es auf die relative Nähe zum Atomkraftwerk.

Freitag, 29. Juni 2007

Kafka, der alte Outdoorfreak

Herr S. sagt: "Ich will kein Käfer sein!"
Die Bestandsaufnahme im Keller ergibt: Ein neues Zelt muss her.

Im Angebot haben wir das kleine Blaue, mit der Betonung auf "klein". Herr S. und ich sind mehr als 1-2 Personen, daher befindet sich dieses Zelt in Dauerleihgabe bei Bekannten mit Kindern.

Der nächst größere (grüne) Kandidat hat Platz für 3 Personen (die dritte Person muss jeweils Wache stehen), ist aber nicht mehr ganz dicht. Das ist wörtlich zu nehmen, denn über den Geisteszustand dieses Zeltes wird nicht diskutiert. Mit diesem Zelt werden wir wohl kurzen Prozeß machen, da ist das Urteil schon gefällt.

Und dann wäre noch Uncle Knick Knack, der alte behäbige Schlossherr für besondere Gelegenheiten, der aber leider für Wochenendspritztouren nicht taugt, da seine Packmaße in etwa denen von zwei Leichensäcken gleichen.

Das Neue soll so groß sein, dass man sich nicht "käferartig, auf dem Rücken liegend" (Zitat Woik-Katalog 2007 S. 229, 2. Infokasten) umziehen muss, aber so leicht, dass ich es in zusammengepacktem Zustand alleine tragen kann, ohne mich der Verdunkelung eines Totschlags verdächtig zu machen.

Ein paar geeignete Kandidaten haben wir schon ins Auge gefasst, vielleicht kann ich morgen an dieser Stelle das neue Familienmitglied vorstellen. Dann kann sich Herr S. von den Zeiten der Verwandlung verabschieden!

Nachtrag:
We proudly present: World's End [working title]
Als Ausstellungsstück haben wir es einen Tick billiger bekommen :-)

Mittwoch, 20. Juni 2007

Schatten, großer

Bin gestern über meinen (mindestens 72 m hohen) Schatten gesprungen.

Ich alter Hasenfuß bin das erste Mal in meinem Leben Achterbahn gefahren und zur Krönung des Tages die - nach eigenen Angaben - höchste und schnellste Achterbahn Europas. Wo? Im Europapark beim Betriebsausflug.

Und das Beste: Es war ein Vergnügen! Auch wenn ich das nach der Diskussion mit mir selbst beim Anstehen "Was machst Du hier? Bist du eigentlich lebensmüde? Das ist ein Vergnügungspark, kein Quälpark!" nicht gedacht hätte.
Der ganze Tag war ein bombastischer Sommertag - ein einziger Spaß!

Entschuldigen möchte ich mich auf diesem Weg bei dem unbekannten zwölfjährigen Schweizer, der neben mir im SilverStar eingestiegen ist und den ich in meiner Kontemplation erst bemerkt habe, nachdem er das zweite Mal laut und deutlich "Grüezi!" gesagt hatte.

Mittwoch, 21. März 2007

Buchhändleralptraum

Ich bin zu faul nachzuschlagen wie die Entsprechung zu Murphy´s law heißt, die besagt, dass der Ort, den man auf einer Karte sucht, sich auf dem Falz befindet.

Jetzt bin ich in die Profiliga aufgestiegen:

Egal welchen Reiseführer man zur Hand nimmt, die zukünftige Urlaubsregion befindet sich immer angrenzend an das beschriebe Gebiet.

Donnerstag, 11. Januar 2007

die große 3

Seit dem letzten Eintrag ist ja wirklich viel Zeit vergangen. War aber lediglich zum Schutz der geneigten Leserschaft. Ansonsten wäre hier nur von Betrachtungen der Innenräume von Sanitärkeramik und der Beschaffenheit von Verdauungsendprodukten die Rede gewesen.

Gestern konnte ich dann mit einem Gläschen Sekt die große 3 willkommen heißen. Viele der Ü30 begrüßen einen in diesem Lebensjahrzehnt mit Süffisanz, einige meiner (deutlich) U30-Kolleginnen haben sich fast entschuldigt, mir einen "schönen" Geburtstag zu wünschen.

Ich finds nicht schlimm. Vielleicht, weil ich in den meisten Konstellationen das Nesthäkchen bin. Vielleicht weil ich alles erreicht hatte, was ich bis 30 geschafft haben wollte.

Und weil´s doch nicht so dicke gekommen ist, wie ich als Kind befürchtet habe. In den 80gern dachte ich, wenn ich 30 bin, gibt´s kein Wald mehr. Im Ernst. Und nach Tschernobyl dachte ich, dass bald Neckarwestheim in die Luft fliegt und ich - nach der Lektüre "Die letzten Kinder von Schewenborn" - die 30 wegen Strahlenkrankheit nicht erreichen würde.

Ich wollte auch nicht nochmal 20 sein.
Ich freue mich auf das nächste Jahrzehnt als erwachsene Frau.

xml version of this page
xml version of this page (with comments)

Archiv

Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Stadtwurst
Eine Stadtwurst ist immer ein Gewinn!
Stefan (Gast) - 31. Mai, 22:42
Yay!
Fans! ;-) Neuer Computer, neues Glück oder so!
N. - 23. Nov, 15:07
Ja, schreib wieder!
Deine "alten" Leser sind Dir treu.
Peter (Gast) - 22. Nov, 13:10

Mein Lesestoff


Lew Tolstoi
Anna Karenina

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 4328 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 31. Mai, 23:22