Freitag, 27. Januar 2006

Mein Kater ist Farin Urlaub Fan!

fufan
Ihr seht, ich kann jetzt auch Bilder.
Frei nach c´t zum Thema Blogs:
"Wer unfallfrei eine E-Mail verfassen kann, kommt in der Regel auch mit diesen Bonsai-CMS klar."

nomen est omen

Im Laufe dieser Woche kam eine Reportage über Querulanten. Oder war´s die über Jäger? Tut aber nichts zur Sache. Ich hatte im Verlauf der Reportage nicht den Eindruck, dass die Namen der Beteiligten jeweils geändert worden wären. Wer nicht erkannt werden wollte, bekam ein verschwommenes Gesicht und wurde nicht namentlich erwähnt. Deshalb musste ich schon schmunzeln, als ein Bauer, der sich über sein zertrampeltes Feld aufregte, als "Landwirt Ackermann" eingeführt wurde und freute mich diebisch, dass mir dieser nette Zufall nicht entgangen war. Dann trat sein Freund, der Forstwirt auf. Wie der hieß? Richtig: Jäger.

Und das mir, die das ganze Studium mit dem der Kläger K, dem Täter T, dem Opfer O und dem Fluss F zu tun hatte! Da fällt mir ein, dass ein ehemaliger Kommilitone gerne behauptete, eine Examensklausur überhaupt nur bestanden zu haben, weil er den Fallstrick in der Aufgabe (Überprüfung eines Urteils) nur deshalb nicht überlas, weil es vom "Richter Schlampig" unterzeichnet war.

defekt

Sehr zu denken hat mir übrigens dieser zu unserem Sperrmüll hinzugestellte Videorekorder gegeben, der mit einem Post-it auf dem "defekt" stand, versehen war.

Mir stellen sich jetzt folgende Fragen:
  1. Sollte das "defekt" den hypothetischen Sperrmüllpiraten warnen?
  2. Wollte der/die ehemalige Besitzer/in damit den "defekt"en Videorekorder von dem Videorekorder "neu, ovp", dem Videorekorder "tut so lala" und dem Videorekorder "Bandsalat" unterscheiden?
Was mit der roten Stehlampe war, entzieht sich übrigens meiner Kenntnis. Es war kein Post-it dran.

Adieu Kino!

Wenn ich die Website unseres einen Kinos richtig gelesen habe und die da nicht einen Fehler drin haben, gibt´s keine Spätvorstellung mehr! Das fände ich ausgesprochen schade. Allerdings kann ich nicht behaupten, dass ich es nicht hätte kommen sehen. Sonderlich gut besucht waren die ja nie. Und solche Cineasten sind wir auch nicht, dass die von uns leben könnten. Nun ja. Das grenzt die Auswahl nun beträchtlich ein, denn in Großkinos, in denen meistens eine Atmosphäre herrscht wie am Frankfurter Flughafen nachts um drei (lediglich die Toiletten und der Kaffeeautomat sind geöffnet), gehe ich nicht wirklich gerne. Schade eigentlich.

Zorn V oder "Ich Roque"

Als ich vorhin nach Hause kam und zwar der Schrott- und Elektroschrott weg -inklusive der roten Stehlampe und dem Videorekorder, die definitiv nicht von uns und daher auch nicht angemeldet- waren, bekam ich einen Rochus auf die örtliche Abfallverwertungsgesellschaft, da der Holzsperrmüll und Restmüll, das heißt ein eingeschneiter Riesenfuton, immer noch vor dem Haus stehen und der Hausmeister schon ostentativ eine Schneise für die Fußgänger darum herum geschippt hat. Da ich nicht als die "Nerv-Tussi, bei der wir den Sperrmüll jetzt zum Possen länger als nötig liegen lassen" in die Akten der Müllverwertungsgesellschaft eingehen wollte, wurde Herr S. gezwungen, sich nach dem Verbleib unseres Sperrmülls zu erkundigen. Angeblich kommen sie mit dem Einladen immer noch nicht hinterher. Der Kollege habe dem Mensch am Reklamationstelefon einen Zettel hinterlassen auf dem stehe, der Müll werde zwischen Freitag und Montag abgeholt.
Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass die örtliche Polizeidirektion fast gegenüber am Wochenende genügend mit der Verbrecherjagd zu tun hat und nicht auf die Idee kommt, uns wegen Müllvandalismus, blockieren des Trottoirs respektive der Feuerlöschzone etc. zu beschuldigen. Dann bekomme ich nämlich einen wahrlich heiligen Stadtpatron der Städte Venedig, Parma, Montpellier, Wittlich und Lohr am Rhein!

Hochmut

Habe gerade (7:15 Uhr) beim Sperrmüll-Reklamationstelefon angerufen. Laut dem freundlichen jungen Mann sei das Abholauto schon unterwegs, man sei gestern nicht fertig geworden (dann war´s indirekt doch der Schnee). Meine Frage nach dem Problem mit der verkehrsberuhigten Straße (Post, Pizza- und Taxifahrer haben mit der Adresse durchaus Probleme) wurde mit "Unsere Sperrmüllfahrer haben seit 15 Jahren Ortskenntis." beantwortet. Schaun wer mal. Ich habe nicht geantwortet, dass es diesen Ort aber sehr viel kürzer als 15 Jahr gibt. Vor 15 Jahren saß man hier hinter schwedischen Gardinen.

Sperrmüllfahrer, ich glaube an euch! Chakka!

xml version of this page
xml version of this page (with comments)

Archiv

Januar 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 3 
 5 
 7 
 8 
 9 
11
13
14
16
19
20
21
24
28
29
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Stadtwurst
Eine Stadtwurst ist immer ein Gewinn!
Stefan (Gast) - 31. Mai, 22:42
Yay!
Fans! ;-) Neuer Computer, neues Glück oder so!
N. - 23. Nov, 15:07
Ja, schreib wieder!
Deine "alten" Leser sind Dir treu.
Peter (Gast) - 22. Nov, 13:10

Mein Lesestoff


Lew Tolstoi
Anna Karenina

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 4301 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 31. Mai, 23:22